Ein Moment

Jetzt ist der Blick frei und es überwältigt. Es übermannt. Das Hirn verstummt, die Erinnerung geliert, alle Gefühle ziehen sich zurück, jeglicher Sinneseindruck wird samtig. Das Erblickte strahlt und Du siehst nur noch die Angst. Sie ist weiß und leuchtet. Wie die Aura um den Jungen, der gerade noch da war. Gerade noch zu sehen. Und Du weißt, wo er jetzt ist. Du kannst ihn nicht sehen, nicht hören, nur noch wissen, wo er ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.