Maschinen lesen Maschinen

Eine Maschine liest die andere und gibt die erkannten Zeichen zurück an die erste Maschine.

Datum2015/2017
Kategorie
Schlagworte (Tags),

Beschreibung

Eine Maschine liest die andere – Maschine 1 gibt Text als LED-Laufband aus, Maschine 2 liest das Aufblinken einer einzelnen LED als Morsecode aus (siehe Sichtröhrchen) und gibt die erkannten Zeichen zurück an Maschine 1, die diese in den laufenden Text einfügt. Daraus ergibt sich ein unendlicher zwischen den beiden Maschinen und ein fortwährend sich verändernder Text.

Hintergrund

Die immer häufiger von Computern erzeugten Nachrichten werden von anderen Computern als Grundlage für den automatisierten Börsenhandel genutzt, sodass eine Maschine die andere mit Informationen speist, was wiederum Auswirkungen auf das Nachrichtengeschehen – also die Reaktionen der ersten Maschine – hat.

Die Nachrichtenagentur Reuters formuliert seine Schlagzeilen mittlerweile „maschinenfreundlich“, um mögliche Missverständnisse und damit falsche Reaktionen an den Börsen zu vermeiden, wie Florian Opitz in seinem Film „Speed – auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ zeigt. Im Jahr 2013 gab es z.B. einen weltweiten Blitzabsturz an den Börsen aufgrund einer Falschmeldung.