Microsoft im guten Glauben

„Schließlich werden wir auf personenbezogene Daten zugreifen, diese offenbaren und bewahren, einschließlich privater Inhalte (wie der Inhalt Ihrer E-Mails und andere private Mitteilungen oder Dateien in privaten Ordnern), wenn wir in gutem Glauben sind, dass dies notwendig ist, um“ – zum Beispiel – „unsere Kunden zu schützen“ oder „den Betrieb und die Wartung der Sicherheit unserer Dienstleistungen zu erhalten“

— aus dem neuen Kleingedruckten von Microsoft (siehe Abschnitt „Gründe, Warum Wir Personenbezogene Daten Teilen“; gefunden bei Steven Frank)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.